Die Dystopie bis Weihnachten fertig schreiben? Da sieht’s eher dystopisch aus…

Dystopie “Tribes – Das Überleben” noch in Arbeit

Eigentlich hatte ich vor, bis Weihnachten 2017 den dritten Teil von der dystopischen Roman-Reihe “Tribes” fertig zu bekommen. Der dritte Dystopie-Teil (“Tribes – Das Überleben”) ist zwar in Arbeit, aber immer nur sehr bruchstückhaft.
Es gibt so viel anderes zu tun!

Zwischen Weihnachten und Neujahr gibt es ein paar freie Tage. Und ich hoffe, dass ich “zwischen den Jahren” ein starkes Stück mit dem dritten Dystopie-Teil vorankommen werde.

 

Es geht dystopisch weiter…

Natürlich geht es weiter mit der Weltregierung, dem Überwachungsstaat, dem Überleben von Stammesmitgliedern… mit Sem, Johannes, Tricy, Carin, Bertram, Frau Himol, Savan und Asuras.
Es wird ein paar überraschende Wendungen geben!
Was passiert beim Bund der Adler?
Geht es mit Sem und Tricy weiter?
Wie gedeihen die Machtkämpfe von Savan?
Und ich hoffe sehr, dass es weiterhin spannend und dystopisch genug ist.

Solange muss man sich – wenn man noch nicht die ersten beiden Dystopien von “Tribes” gelesen hat – mit “Tribes – Das Heim” (1.Teil) und “Tribes – Die Wildnis” (2.Teil) begnügen.
Den ersten Teil gibt es zur Zeit noch ziemlich preiswert auf Amazon sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch.

Vorablesen zwischen 24.12 – 26.12.2017!

Einen kleinen (unfertigen) Einblick (samt Rechtschreibfehlern) wird es zwischen dem 24.12. und 26.12.2017 geben:
Die ersten Seiten von “Tribes – Das Überleben” (3.Teil) werden auf diesem Blog als pdf-Datei zum Download zur Verfügung stehen. Nur für die paar Tage! Und auch nur die ersten Seiten… sozusagen ein schriftlicher Dominostein – eine dystopische Marzipankartoffel…

Eine spannende Dystopie, geeignet für Teenager, Jugendliche und Erwachsene.
Vielleicht zur Enttäuschung anderer: es gibt keine Sex-Szenen, Gewaltaktionen werden nur kurz beschrieben (allerdings gibt es im dritten Teil einen heftigen Kampf zwischen Mensch und Tier… da bleiben Kampfbeschreibungen nicht aus), es wird kaum geschimpft…
Aber die menschlichen Abgründe existieren. Schicksale verweben sich. Spirituelles flackert auf. “Survival” wird fühlbar. Der Überwachungsstaat erscheint bedrohlich nah.

1 thought on “Die Dystopie bis Weihnachten fertig schreiben? Da sieht’s eher dystopisch aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.