Dystopische Bilder – Kirchengebäude

In den Dystopie-Romanen von „Tribes“ (= „Stämme“) gibt es hier und da einen Gottesbezug. Ich gehe davon aus, dass sich im Folge der kommenden Jahrzehnte „Stämme“ bilden können: Menschen, die autarker leben wollen. Manche ziehen sich schließlich ganz in die Natur zurück. Und dort, im Erleben der Macht der Schöpfung, werden Rückbesinnungen auf einen Gott wach.
Vielleicht passt es, dass es dann an dieser Stelle ein Kirchenbild gibt. Ist zwar nix mit Natur – und ob Gott solche Gebäude wirklich will, ist auch eine andere Frage -, aber irgendwas mit Gott hat das zumindest thematisch zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.